Usbekistan

Mo 15. – Do 25.09.2025
2.900,– im DZ

Bitte wende dich bei Rückfragen und Buchungswünschen gerne direkt an uns. Wir freuen uns auf dich!

…eine faszinierenden Exkursion!

15. – 25.09.2025

Usbekistan

„Auf den Karawanenstraßen“

Kaum ein anderes Land ist durch die Seidenstraße mehr geprägt als Usbekistan. Tonnenweise Seide und andere Güter wurden entlang dieser Route transportiert, riskanter Schmuggel betrieben und Religionen verbreitet. Usbekistan fasziniert durch seine Vielfalt. Ob vor dem Registan von Samarkand oder bei einer Besichtigung der Stadt Buchara mit ihren über 100 Monumenten – tauchen wir ein in das Treiben dieses orientalischen Landes. Erleben auf der Exkursion den Spagat zwischen islamischer Tradition, Sozialismus und Moderne. Schlendern auf den Basaren durch Mittelalter, relaxen in blühenden Oasen und erfahren, wie das Alltagsleben abseits der Mythen in Wirklichkeit aussieht.

Reiseverlauf:

1. Tag : Mo. 15.09.25 Anreise TASCHKENT

Flug mit Usbekistan Airways HY-232 ab Frankfurt 11:30 Uhr nach Taschkent, der Hauptstadt Usbekistans (nonstop, Flugdauer ca. 6 Std.). Nach Ankunft um 20:10 Uhr (während der europäischen Sommerzeit beträgt der Zeitunterschied + 3 Stunden) werden wir vom deutschsprachigen, örtlichen Reiseleiter begrüßt. Nach dem Zollverfahren direkter Transfer zum Hotel. Mit einem Außenpool und einem Fitnessstudio begeistert dieses zentral gelegene Hotel. Wir wohnen nur 500°m vom U-Bahnhof Mustakillik Maydoni entfernt. Klimatisierte Zimmer und eine Dachterrasse laden zum Verweilen ein. Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Lotte City Hotel Tashkent Palace ****

2. Tag: Di. 16.09.25 TASCHKENT, hier trifft Tradition auf Moderne F/A

Nach dem Frühstück Beginn der Ganztagesbesichtigung in Taschkent, einer der größten antiken Städte Zentralasiens und Hauptstadt von Usbekistan. In Usbekistan bedeutet Taschkent „Stein Stadt“ und es ist auch als Stadt der markanten Kontraste bekannt. Zunächst beginnen wir mit dem alten Teil der Stadt: Wir besichtigen den Khazrat-Imam Komplex einschließlich Medrese Barak-Khan; die Jami Moschee; das Mausoleum von Kaffal-Shoshi und die Medrese Kukeldasch. Danach bleibt Zeit für einen kleinen Imbiss.

Gegen 14:30 Uhr Beginn der Besichtigung der modernen Stadt. Wir besuchen das Navoi Grand Opera und Ballett Theater, den Amir Temur Platz, den Platz der Unabhängigkeit, den Völkerfreundschaft Platz und das Denkmal des Mutes. Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Lotte City Hotel Tashkent Palace ****

3. Tag: Mi. 17.09.25 TASCHKENT – URGENCH-CHIWA Oasenstädtchen Chiwa F/A

Wir beginnen den Tag mit einem sehr frühen Frühstück um 04:30 Uhr. Um 05:00 Uhr erfolgt der Transfer zum nationalen Flughafen und Abflug um 06:50 Uhr mit Flug HY-1063 nach Urgentsch, hier Ankunft um 08:30 Uhr. Die in der Oase Choresm gelegene Stadt Chiwa war vom Ende des 16. Jahrhunderts bis 1920 Hauptstadt des gleichnamigen Chanats. Itchan Kala heißt die innere Stadt, geschützt durch etwa 10 m hohe Ziegelwände der alten Chiwa Oase, welche die letzte Raststätte vor der Durchquerung der Wüste in den Iran war. Es gibt mehrere hervorragende Bauten wie die Djuma Moschee, die Mausoleen, die Koranschulen und die der beiden prächtigen Paläste, welche am Anfang des 19. Jahrhunderts von Alla-Kulli-Khan errichtet wurden. Wir werden das Mausoleum von Pahlavan Makhmud (außen), den Tosh-Khowli Palast (1830-1836), die Kunya-Ark Festung (1868 -1888), die Medrese von Shergazi-Khan (1718-1720), und den Komplex von Alla-Kuli Khan besichtigen, um nur einige der interessanten Besichtigungspunkte zu nennen. Abendessen im Hof der Medrese und Volkskunstkonzert.

Übernachtung und Frühstück im Arkanchi Hotel **** https://www.hotel-arkanchi.uz/

4. Tag: Do. 18.09.25 CHIWA – BUCHARA (480 km) Die Rote Wüste F/P/A

Heute reisen wir durch die Kizilkum Wüste weiter nach Buchara. Die rote Wüste wird im Südwesten durch einen der längsten Flüsse Zentralasiens, den Amudarja, begrenzt. Die Nebenarme des Amudarja und zahlreiche Kanäle bieten beste Voraussetzungen dafür, dass in der wüstenähnlichen Gegend erfolgreich

Landwirtschaft betrieben werden kann. Wir folgen dem Flusslauf und erreichen am frühen Abend die alte Handelsstadt Buchara an der Seidenstraße. Unterwegs wird das Mittagessen als Picknick im Freien genossen. Am frühen Abend Check-in in Ihrem Hotel, das sich in zentraler Lage, nur 50 m vom Komplex Lyabi Havuz entfernt, befindet. Es bietet ein Wellnesscenter und ein reichhaltiges Frühstücksbuffet mit nationalen und europäischen Gerichten. WLAN kostenfrei. Abendessen in einem lokalen Restaurant.

Übernachtung und Frühstück im Hotel Malika Bukhara **** www.malika-bukhara.uz

5. Tag: Fr. 19.09.24 BUCHARA, ein architektonische Kleinod F/A

Heute erkunden wir die Oasenstadt Buchara mit all ihren Sehenswürdigkeiten. In Buchara reiht sich Kunstwerk an Kunstwerk. Beinahe noch großartiger als Samarkand repräsentiert Buchara die alte Pracht der Seidenstraße. Besuch u. a. die Bolo- Khaus- und die Magoki-Attori-Moschee, das Kalon Minarett, das Samanid- und das Chashma-Ayub-Mausoleum sowie den Mond- und Sterne- Palast.Am Abend steht der gemeinsame Kochkurs zur Zubereitung der usbekischen Lieblingsspeise Plov auf dem Plan. Ein Koch demonstriert, wie diese traditionelle Reisspeise im großen Kessel für viele Personen zubereitet wird. Klar, dass das gemeinsame Abendessen mit Plov als Hauptgericht auf dem Plan steht. Übernachtung und Frühstück im Hotel Malika Bukhara ****

6. Tag: Sa. 20.09.25 BUCHARA – GIJDUVAN-SAMARKAND F/A

Nach dem Frühstück Abfahrt in Richtung Samarkand (275km). Unterwegs Besuch einer Keramikwerkstatt in Gishduvan. Der Meister demonstriert den Prozess der Herstellung der Keramik und erzählt im Museum über verschiedene Schulen der usbekischen Keramik. Eine Weberin arbeitet an einem traditionellen Handwebstuhl. Weiterfahrt nach Samarkand. Im Herzen der antiken Stadt Samarkand beziehen wir Quartier. Das Hotel mit einer perfekten Lage im Stadtzentrum, ist nicht weit von dem historischen Zentrum entfernt. Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Orient Star Hotel *** oder ähnlich http://hotelorientstar.com/

7. Tag: So. 21.09.25 SAMARKAND, der Ort der Begegnung und Synthese der Weltkulturen F/A

Samarkand ist ein Beweis für den vergangen Ruhm und Reichtum des Seidenstraßenhandels, für die Höhen und Tiefen der zentralasiatischen Geschichte und für die Besetzung mächtiger Eroberer wie Alexander der Große, Chinggis Khan und natürlich Timur. Einst ein blühendes kulturelles, wirtschaftliches und politisches

Zentrum der Region, ist es heute vielleicht das wichtigste Touristenzentrum in ganz Zentralasien.

Nach dem Frühstück Besichtigung des Registan-Platzes mit den Medressen Ulugbek, Tilla-Kori und Scher- Dor und die Moschee Bibi-Khanym. Am Nachmittag setzten wor die Stadtbesichtigung fort mit der Besichtigung des archäologische Museum von Afrossiab, sowie des Mausoleum Gur-Emir. Nachdem wir die wunderschönen, zum UNESCO-Weltkulturerbe gehörenden Stätten von Samarkand gesehen haben, erfahren wir alles über hochwertigen usbekischen Wein. Und da gehört eine Weinprobe mit dem Besuch des Museums der Samarkander Weinkellerei dazu. Abendessen in einem traditionellen usbekischen Haus.

Übernachtung und Frühstück im Orient Star Hotel ***

8. Tag: Mo. 22.09.25 SAMARKAND – TASCHKENT Zugfahrt nach Taschkent F/A

Fahrt zum Ulugbek’s Observatorium, hier sind nur noch wenige Überreste vorhanden. Anschließend Besuch des Danielsgrab. Das Grab des hebräischen Propheten befindet sich auf dem Afrosiab Friedhof, gleich in der Nähe eines kleinen Baches. Ein 18 Meter langer, oberirdischer Sarg soll die Überreste des biblischen und koranischen Propheten Daniel enthalten, dessen Grab von vielen einheimischen Muslimen verehrt wird. Auf

dem Siab Basar in Samarkand können nachempfinden, wie der Alltag früher war in dieser Stadt an der Seidenstraße. Man taucht in die Farben und Düfte der Vergangenheit ein. Der Basar ist einer der ältesten und größten Usbekistans. Am Nachmittag um 17:00 Uhr geht es mit dem Schnellzug „Afrosiab“ ganz entspannt nach Tashkent (Fahrzeit ca. 2 Stunden) zurück. Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Lotte City Hotel Tashkent Palace ****

9. Tag: Di. 23.09.25 TASCHKENT – CHIMGAN Himmelsgebirge F/P/A

Nach dem Frühstück fahren wir mit Minibussen nach Chimgan. Die niedrige, durchschnittliche 1500 m hohe Bergkette im westlichen Teil des Tian Shan-Gebirges befindet sich nur 80 km nord-östlich von Taschkent und beeindruckt durch eine wunderschöne Landschaft. Am Stausee Charvak angekommen erwartet uns ein Mittagessen am Seeufer. Anschließend FREIZEIT. Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Beldersay Oromgohi Hotel ****

https://wk2005.de/tashkent/hotels/Beldersay_Hotel.htm

10. Tag: Mi. 24.09.25 CHIMGAN – TASCHKENT Wanderung F/P/A

Nach dem Frühstück beginnt die heutige Wanderung. Vom Mramornja Fluss folgen wir dem Fluss aufwärts, bis wir zu einem Birkenwald gelangen. Nach einer kurzen Rast beginnt der ca. 45-minütige Aufstieg zum Urta Kumbel Pass (1820 M.ü.M). Oben angekommen erwartet uns eine atemberaubende Aussicht über das Tal mit dem Beldersay Fluss und den Chet-Kumbel Pass. Ein einfacher, relativ flacher Abstieg führt zum Beldersay Fluss, wo eine Baumgruppe zum Rasten einlädt. Nach dem Picknick brechen wir zum Sattel des Chet-Kumbel Pass (1.850 M.ü.M) auf und können von hier aus nochmals die Aussicht bewundern. Anschließend erreichen wir die Beldersay Seilbahnstation (1550 M.ü.M), wo unser Bus wartet. Bei dieser Wanderung überwinden wir Auf- und Abstiege, überqueren und durchwaten Bergflüsse. Auch wenn die Strecke nur 7-8 Km lang ist, dauert die Wanderung fast den ganzen Tag. Rückfahrt nach Taschkent.

Abendessen, Übernachtung und Frühstück im Lotte City Hotel Tashkent Palace ****

11. Tag: Do. 25.09.25 Rückflug nach Deutschland F

Sehr frühzeitiger Transfer zum Flughafen Taschkent und Rückflug um 5:35 Uhr mit HY-231 nach Frankfurt, (nonstop, Flugdauer ca. 6,5 Std.) wo Sie um 09:30 Uhr mit vielen neuen Eindrücken landen.

****Ende einer faszinierenden Exkursion****
Änderungen im Programmablauf vorbehalten

Hinweis:

Die staatliche Fluggesellschaft Uzbekistan Airways setzt auf ihren Flügen von Frankfurt nach Taschkent moderne Flugzeuge westlicher Bauart ein.

Auf der touristisch wichtigen Inlandsstrecke von Urgentsch nach Taschkent verkehren hauptsächlich moderne Jets britischer Bauart sowie in Usbekistan produzierte und mit westlicher Technik ausgestattete Turboprops des Typs IL-114-100, die ebenfalls modernen

Sicherheitsstandards entsprechen.

Für die Einreise nach Usbekistan benötigen EU-Bürger und Schweizer einen mindestens noch 6 Monate gültigen Reisepass. Sie sind für eine Aufenthaltsdauer von 30 Tagen von der Visumpflicht befreit.

Reiseleitung:

Johannes Weismantel

Hier geht es zum Flyer Usbekistan und  zum Reiseverlauf Usbekistan.

Flugreise

  • Flüge mit Uzbekistan Airways in der Economy-Class ab Frankfurt nach Taschkent und zurück
  • Inlandsflug mit Uzbekistan Airways in der Economy- Class von Taschkent nach Urgench

Übernachtung & Verpflegung

  • 10 Übernachtungen in gehobenen Hotels wie angegeben o. ähnlich im Doppelzimmer Bad/Dusche u. WC
  • Halbpension und 3 x Picknick
  • Kochvorführung am 5.Tag
  • Weinprobe in Samarkand am 7.Tag
  • 1 Liter Mineralwasser pro Person und Tag

Nicht inbegriffen sind nicht erwähnte Mahlzeiten und Getränke.

Programm & Extras

  • Gemeinsame Anreise zum Flughafen ab MSP/WÜ
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren sowie aktuelle Kerosinzuschläge)
  • Hilfestellung an den Flughäfen in Usbekistan
  • ständige örtliche Betreuung
  • sämtliche Transferfahrten im modernen, klimatisierten Bus lt. Programmverlauf
  • lokaler, deutschsprachiger Reiseleiter für die gesamte Aufenthaltsdauer
  • Hochgeschwindigkeitszug „Afrosiab“ Samarkand – Taschkent
  • alle Eintrittsgelder für Sehenswürdigkeiten
  • Kofferservice in den Hotels
  • gültige Steuern
  • Veranstalter-Insolvenz-Versicherung
  • allgemeine Reiseinformationen
  • Hochwertiger Reiseführer pro Doppelzimmer, bzw. pro Einzelreisendem
  • Landesübliche Trinkgelder für Hotelpersonal, Busfahrer, Reiseleiter
  • das Programm entnehmen Sie im einzelnen bitte dem Flyer
  • Spiritel-Extras

Weitere Kosten?

XXX € EZ-Zuschlag

 

Entdecke noch mehr:

Das Leben ist zu kurz für irgendwann!

Events

Man muss die Feste feiern, wie sie kommen!